Der schwarze Punkt

Heute morgen, im Halbschlaf auf der Autobahn, bei ‚Kirche in NRW‘ eine nette Geschichte gehört

Eines Tages kam ein Professor in die Klasse und schlug einen Überraschungstest vor. Er verteilte sogleich das Aufgabenblatt, das wie üblich mit dem Text nach unten zeigte. Dann forderte er seine Studenten auf die Seite umzudrehen und zu beginnen. Zur Überraschung aller gab es keine Fragen – nur einen schwarzen Punkt in der Mitte der Seite. Nun erklärte der Professor folgendes:

„Ich möchte Sie bitten, das auf zuschreiben, was Sie dort sehen.“

Die Schüler waren verwirrt, aber begannen mit ihrer Arbeit.

Am Ende der Stunde sammelte der Professor alle Antworten ein und begann sie laut vorzulesen. Alle Schüler ohne Ausnahme hatten den schwarzen Punkt beschrieben – seine Position in der Mitte des Blattes, seine Lage im Raum, sein Größenverhältnis zum Papier etc.

Nun lächelte der Professor und sagte:

„Ich wollte Ihnen eine Aufgabe zum Nachdenken geben. Niemand hat etwas über den weißen Teil des Papiers geschrieben. Jeder konzentrierte sich auf den schwarzen Punkt – und das gleiche geschieht in unserem Leben. Wir haben ein weißes Papier erhalten, um es zu nutzen und zu genießen, aber wir konzentrieren uns immer auf die dunklen Flecken.

Unser Leben ist ein Geschenk, das wir mit Liebe und Sorgfalt hüten sollten und es gibt eigentlich immer einen Grund zum Feiern – die Natur erneuert sich jeden Tag, unsere Freunde, unsere Familie, die Arbeit, die uns eine Existenz bietet, die Wunder, die wir jeden Tag sehen …….

Doch wir sind oft nur auf die dunklen Flecken konzentriert – die gesundheitlichen Probleme, der Mangel an Geld, die komplizierte Beziehung mit einem Familienmitglied, die Enttäuschung mit einem Freund usw.

Die dunklen Flecken sind sehr klein im Vergleich zu allem, was wir in unserem Leben haben, aber sie sind diejenigen, die unseren Geist beschäftigen und trüben.

Nehmen Sie die schwarzen Punkte wahr, doch richten Sie ihre Aufmerksamkeit mehr auf das gesamte weiße Papier und damit auf die Möglichkeiten und glücklichen Momente in ihrem Leben und teilen sie es mit anderen Menschen! (Hier gefunden)

Und nun alle mal nen Punkt ausdrucken: Hier gibt es den 🙂

Veröffentlicht in Nix | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schön frostig

Sonntag. Sonnentag. Und dazu frostig kalt. Alles war heut morgen schön mit einer Eisschicht überzogen. Wenn sich da nicht ein paar nette Eisbilder machen lassen. Schnell nen Kaff geschlürft, und dann raus bevor die Sonne den schönen Kristallen den Gar ausmacht. Gar ausmachen? Wo kommt das denn eigentlich her? Gleich mal bei Duden.de das hier gefunden:

Ga­r­aus, der
Herkunft:
hervorgegangen aus dem Ruf »gar aus!« = vollständig aus!, mit dem seit dem 15. Jahrhundert in Süddeutschland die Polizeistunde geboten wurde
Redensart:
jemandem den Garaus machen (meist umgangssprachlich scherzhaft: jemanden töten, umbringen: sie wollten ihm den Garaus machen; er hatte keine Ruhe, bis er der Fliege den Garaus gemacht hatte)

Wieder war gelernt. Heiß also nicht Gar ausmachen, sondern Garaus machen 🙂

Und dann, nach ein paar netten Frostbildern, ging es ab zum Kanale des Vertrauens ein paar Kilometer ausschreiten. Eigentlich hoffte ich ja am Ende (also für mich beim Schloss Oberhausen), auf nen richtig netten Mantateller. Natürlich nur um verloren gegangene Kaloriechen wieder aufzufüllen. Aber die Schlange vor der Bude war dann doch viel zu lange. Also dann mit dem Magen in den Kniekehlen wieder zurück, und dafür dann ein paar Stückchen vitaminreichen Kuchen zu sich genommen. Ein schöner Tag 🙂

Veröffentlicht in Nix | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sonne pur

Heute mal den ganzen Tag blauer Himmel. Das war, glaub ich, zuletzt 1978 so, oder? 🙂 Ja zumindest gefühlt. Hab diesmal Bottrop von oben vonne anderen Halde beobachtet. War schön…..kalt. 3 Grad, und dann oben aufm Te-Träger. Da weht es ganz schön arg hinterlistig. Aber gab schöne Schattenspiele, und nen dicken Vogel hab ich auch gesehen 🙂

Veröffentlicht in Nix | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rosenmontag

Was ist, wenn Rosenmontag ist, aber man keine Lust auf Verkleiden hat? Genau: Man macht nen kleinen AUsflug, und weil die Haniel Halde grade so um die Ecke ist bin ich mal da rauf. SOnst ja immer mit dem Rad, aber da es heut irgendwie ziemlich frisch, und auch noch glitterig war, gings per pedes aufn Berch. Toll wars. Zwar keine Greifvögel gesehen (die sich ja dort sonst oft rumtreiben), dafür aber Mr. Reineke. Ich mußte grade erstmal googlen warum Reineke eigentlich Reineke heist, und hier bin ich schlauer geworden 🙂

Veröffentlicht in Nix | Hinterlassen Sie einen Kommentar

A walk in the park

Achtung, noch ein paar Vogelfotos 🙂

Wer sich jetzt wundert warum hier immer wieder gefiederte Fotos auftauchen: Eigentlich versuche ich ja grade, die Eisvögel vors Objektiv zu bekommen. Die kleinen Biester sind aber sehr scheu und lassen sich nur selten blicken. Na dann müssen halt ein paar andere Vögel her. Gibt ja noch genug 🙂

Aber Eisvogel: Ich krieg dich…irgendwann 🙂

Veröffentlicht in Nix | 2 Kommentare